Delegationaus Samara zu Besuch am LG

Schon sehr lange wird das Fach Russisch bei uns am LG unterrichtet, nämlich als eine der ersten Schulen in Baden-Württemberg bereits seit 1964. Ein essenzieller Teil des Erlernens einer jeden Fremdsprache ist natürlich, dass man die Kultur und die Menschen des Landes kennenlernt und diese Sprache auch anwenden kann. Und so entstand 2007 die Schulpartnerschaft zwischen dem Leibniz-Gymnasium und dem Gymnasium Nummer 4 in Samara. Diese Stadt ist auch gleichzeitig eine der Partnerstädte Stuttgarts, und zwar bereits seit 25 Jahren!

Weiterlesen: Delegationaus Samara zu Besuch am LG

Finale knapp verpasst - Bundescup Russisch

Nach ein paar Grußworten von Herrn Fischer und einer deutsch-russischen Begrüßung der Russisch-AG zu Beginn konnte der Wettbewerb bei bester leiblicher Verpflegung auch schon losgehen. Dabei haben sich Tamara Finkbeiner und Melisa Günsan-Talic wacker geschlagen, doch am Ende das Finale des Bundescups Russisch 2017 leider ganz knapp verpasst.

Weiterlesen: Finale knapp verpasst - Bundescup Russisch

Bundescup Russisch - Regionale Runde

Dieses Jahr findet die regionale Runde des Bundescups Russisch bei uns am LG statt! Am Montag, dem 25. September wird es ernst!

Für unsere Schule gehen die Russisch-Lernerin aus Klasse 9 Tamara Finkbeiner und ihre Partnerin Melissa an den Start, die im Mai bei der schulinternen Runde den ersten Platz belegt haben.

Weiterlesen: Bundescup Russisch - Regionale Runde

Bundescup Russisch 2017

Fast schon zur Tradition ist es geworden, dass sich Ende Mai Russisch-Lerner aller Klassen und Nicht-Russischkönner zu einer Runde „New Amici“ treffen. Das Spiel gibt es in vielen gängigen Sprachen, inzwischen sogar in z.B. Japanisch und Chinesisch. Ziel ist es, dass ein Paar gegen das Gegnerpaar gewinnt, indem es jeweils drei Sprachkarten sammelt, wobei man verschiedene Kategorien wie „Vokabeln“, „alltägliche Ausdrücke“, „Zahlen“ und „Konjugation“ bestreiten muss. Ein Paar besteht immer aus einem Russisch-Könner bzw. Russisch-Lerner und einem Nicht-Könner, der ebenfalls in der erste Runde von Russisch auf Deutsch und in der zweiten Runde sogar von Deutsch auf Russisch übersetzen muss. Die ist natrülich extrem schwierig, da man nicht nur ein gutes Gedächtnis braucht, sondern sich auch erst einmal an wie ungewöhnlichen Laute der Sprache gewöhnen und diese auch noch richtig aussprechen muss.

Weiterlesen: Bundescup Russisch 2017

Kleine Russisch-AGler – große Kunstwerke

Bereits bei der Russisch-Weihnachtsfeier im Dezember brachte der „Ded Moroz“, also der russische Väterchen Frost, den Schülerinnen und Schülern für ihre tolle Darbietung von russischen Wintergedichten als Geschenk eine Holz-Matröschka (fälschlicherweise auch bekannt als Babuschka), also eine Puppe, die man öffnen und weitere kleine Puppen herausnehmen kann. Diese konnten AGler dann selbst gestalten und bemalen. 

Weiterlesen: Kleine Russisch-AGler – große Kunstwerke