Schulpartnerschaft mit dem Gymnasium Nr. 4 in Samara

Seit dem Schuljahr 2007/2008 unterhält das Leibniz-Gymnasium eine intensive und sehr freundschaftliche Schulpartnerschaft mit dem Gymnasium Nr. 4 in Samara. 

 

Aufbau der Schulpartnerschaft

Im Zusammenhang mit den zahlreichen Aktivitäten, die die Stadt Stuttgart im Rahmen ihrer Städtepartnerschaft mit Samara durchführt, ist in den Jahren 2006 und 2007 an unserer Schule der Wunsch laut geworden, durch die Etablierung einer Schulpartnerschaft mit einer Samarer Schule an diesen Aktivitäten teilzunehmen. Eine russische Partnerschule in Samara ermöglicht unseren Schülerinnen und Schülern einen faszinierenden Einblick in das „ursprüngliche“ Russland am Rande Europas, bietet aber aufgrund der geografischen Lage gleichzeitig zusätzlich die Chance, bei der An- oder Abreise eine Stippvisite im geschäftigen Moskau zu machen und die größte Metropole Europas aus erster Hand zu erleben. 

Der konkrete Anlass für eine erste Kontaktaufnahme mit einer geeigneten Schule war im Jahr 2007 durch das 15-jährige Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Stuttgart und Samara gegeben. Die Gründung der neuen Schulpartnerschaft mit der Schule Nr. 44  (heute Gymnasium Nr. 4) wurde bei einem Besuch einer kleinen Delegation von Lehrkräften und Schülerinnen aus dem Leibniz-Gymnasium in Samara im Oktober 2007 vollzogen. Während des Aufenthalts in der Stadt an der Wolga wurden zudem die grundsätzlichen Weichenstellungen für einen ersten projektorientierten Schüleraustausch zwischen den Schulen vorgenommen. Einen Gegenbesuch einer Schuldelegation aus Samara am Leibniz-Gymnasium fand einige Monate später im Mai 2008 statt. Bei diesem Treffen wurden die letzten Fragen zum bevorstehenden Schülerprojekt geklärt, das für Juli 2008 (Begegnung in Stuttgart) und September/Oktober 2008 (Begegnung in Samara) geplant war.

Hier finden Sie Berichte und Artikel der Delegationsteilnehmer:

Leibnizianer in Samara

Erfahrungen an der Schule Nr. 44

Der Tag des Lehrers

Erfahrungen in der Gastfamilie

Die Stadt Samara

Schuldelegation aus Samara am LG

 

Schüleraustausch mit dem Gymnasium Nr. 4

Das Leibniz-Gymnasium führt alle zwei Jahre einen projektorientierten Schüleraustausch mit dem Gymnasium Nr. 4 in Samara durch. Neben diesen regulären Schülerbegegnungsmaßnahmen gibt es immer wieder außerordentliche Projekte mit der Partnerschule, die häufig auch Schülerinnen und Schülern ohne Russischkenntnisse offen stehen. Mehr zum Thema "Schüleraustausch mit Russland" finden Sie auf dieser Seite unter: Russisch am Leibniz > Schüleraustausch

 

Lehrerprojekt: Lehrkräfte des Leibniz-Gymnasiums unterrichten in Samara

Obgleich der Schüleraustausch zwischen den beiden Schulen das Herzstück der Partnerschaft ausmacht, besteht diese aus wesentlich mehr. Außergewöhnlich wohl nicht nur in Baden-Württemberg sind die Lehrerprojekte zwischen den Schulen: Da am Gymnasium Nr. 4 Deutsch als erste Fremdsprache ab der ersten Klasse unterrichtet wird, entstand in Samara die Idee, ausgewählten Klassen in einem Projekt bilingualen Unterricht (also Sachunterricht auf Deutsch) von deutschsprachigen Lehrkräften anzubieten. Hierzu luden das Gymnasium Nr. 4 und das Goethe-Institut im Jahr 2008 erstmals Lehrkräfte des Leibniz-Gymnasiums zu einem einwöchigen Arbeitsbesuch nach Russland ein. Die Erfahrungen der Zusammenarbeit waren für beide Seiten so positiv, dass das Projekt drei Jahre später eine Neuauflage erfuhr. Wir hoffen sehr, dass sich auch in Zukunft die finanziellen Mittel für die Fortsetzung dieses pädagogischen Erfahrungsaustausches finden lassen.

Hier finden Sie Berichte und Artikel der beteiligten Lehrkräfte:

Lehrerprojekt 2008:

Ferienjob in Russland

Lehrerprojekt 2011:

Nach Russland – aber ja!

Stimmen zum Lehrerprojekt in Samara

Pädagogischer Auslandseinsatz (Artikel in der "Nord-Rundschau", 11.10.2011)